Die Firma 1&1 bietet den (Webhosting) Service, die eigene private oder gewerbliche Homepage mit individuell anpassbaren Designs und Inhalten zu erstellen. Hunderte individuell anpassbare Design-Vorlagen, Web Apps … für jede Gelegenheit, Bilder- und Textvorschläge ideal auf Ihre Branche abgestimmt. Registrieren Sie Ihre Domain bei 1&1 und profitieren Sie von zahlreichen Features und einem kompetenten Service.

Webhosting

Alle Leistungen im Detail:

Gemeinsam mit Ihnen wählen wir für Ihre Anforderungen das passende 1&1 Do-It-Yourself Homepage Paket aus und erfassen die notwendigen Daten.

Wir suchen, sichern und schalten Ihre Wunsch-Domain frei. ** Bereitstellung von Webspace (Speicherplatz) – siehe auch “1&1″ – Unter Webhosting oder auch Nethosting versteht man die Bereitstellung von Online-Speicherplatz sowie die Unterbringung (Hosting) von Webseiten auf dem Webserver eines Internetdienstanbieters.” der 1&1 Internet AG

Nach Absprache mit Ihnen legen wir die 1&1 Inhalte fest.

Sie erhalten detaillierte Infos, wie Sie Ihre Homepage jederzeit anpassen und individualisieren können.

Wir veröffentlichen Ihre Website und übergeben Ihnen die Zugangsdaten.

1&1 Partner

SAAS

Was ist SaaS (Software as a Service)? Ein Überblick

Bei „Software als Service“, kurz SaaS (Software as a Service), verwenden Sie bereitgestellte Software, die Sie nicht lokal installiert haben, sondern über eine Internetverbindung benutzen. Hard- und Software werden dabei vom Anbieter der Dienstleistung gestellt. Sie nehmen lediglich die Funktionen der Software von außen in Anspruch.

SaaS ist somit per Definition ein Teil des Cloud-Computing, eines der größten Entwicklungsfelder für Unternehmen.

Andere Services des Cloud-Computing umfassen Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS). Nach dem SaaS-Prinzip funktionieren übrigens seit Jahren schon E-Mail-Provider, die Ihnen wie 1&1 E-Mail-Tools über eine Website anbieten. Andere bekannte SaaS-Anbieter sind Slack, Salesforce und WordPress. Auch große Software-Entwickler wie Microsoft (Office 365) und Adobe (Creative) bieten mittlerweile SaaS-Versionen Ihrer Produkte an.

Wie funktioniert SaaS?

Bei SaaS wird Software als Service über das Internet zentral bereitgestellt. Nutzer legen individuelle Accounts an und u. U. anfallende Kosten werden monatlich oder jährlich abgerechnet. Die Anwendungen laufen dann nicht über den eigenen Rechner, sondern werden online abgerufen. Bereitstellung, Wartung und Aktualisierung der Programme obliegen direkt dem Anbieter. Die Anwender müssen lediglich die Software über einen Webbrowser ansteuern. Das geht in der Regel mit jedem internetfähigen Gerät; Sie brauchen sich lediglich mit Ihren Anmeldedaten im Webtool einzuloggen.

Weiter lesen